NewsServices

Corona-Warn-App jetzt mit neuem Exposure Notification Framework




  • Corona-Warn-App jetzt mit neuem Exposure Notification Framework

Der Update-Reigen der vergangenen Tage hält an. Auch für die deutsche Corona-Warn-App erfolgte eine Aktualisierung auf Version 1.9.

An Bord der neuen App-Version befindet sich die Unterstützung des bereits im Juli von Apple veröffentlichte Exposure Notification Framework (ENF) in der Version 2.0. Dies hat unter anderem Folgen für die Berechnung der Begegnungen.

Neue Berechnungsmethode führt auch zu anderen Ergebnissen

In der von der Telekom und SAP gemeinsam entwickelten App zur anonymisierten Kontaktnachverfolgung werden seit dem Update mehrere Begegnungen mit niedrigem Risiko (grüne Meldung) gemeinsam betrachtet. Dies kann resultierend zu einer Warnung mit hohem Risiko (rote Meldung) führen. Angezeigt wird jetzt zudem die Anzahl an Tagen mit Risikobegegnungen. Weitere Änderungen sind im Bereich der Erfassung von Testergebnissen erfolgt.

App zeigt auch neue App Store Privacy Label

Die App weist sich im App Store auch mit dem seit dem jüngsten iOS-Update verfügbaren Privacy-Label aus. Im Fall der Corona-Warn-App verdeutlicht dies, welche persönlichen Daten zwar erfasst, jedoch nicht für ein Identitätstracking verwendet werden.

Corona Warn App – Privacy Label

Auch iPhone 5S und 6 wohl bald für Corona-Warn-App bereit

Neben den Updates für die neuesten iOS-Versionen hatte Apple am vergangenen Montag auch ein Update für ältere Geräte veröffentlicht.  Mit der Version 12.5 besteht für die iPhones 5S und 6 die theorische Möglichkeit zur Nutzung der Corona-Warn-App. Ausstehend ist jedoch wohl noch eine Anpassung durch die Entwickler. Die aktuelle Version der App setzt derzeit noch mindestens iOS 13.7 voraus.

 

‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

Quelle: apple.com, bundesregierung.de




Tags: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü